Manila, die Business-Stadt

Ich bin die Caption

Die Erwartungshaltung war groß. Manila. Ostasien. Unser Kollege Thomas Völcker war sehr gespannt auf die “High Security Printing Conference und Exhibition” in dieser spannenden Location. Nach Manila kommt man auch nicht jeden Tag. Zurück kam er schließlich mit gemischten Gefühlen.

Positiv angetan war unser Experte für Sicherheitstechnolgien von der Resonanz auf seinen Vortrag. Außerdem repräsentierte er die Schreiner Group bzw. Schreiner PrinTrust auf einem kleinen Stand. Dort sprach er mit vielen Menschen und knüpfte Kontakte. Beruflich hat sich die Messe laut Völcker gelohnt.

Aber dass er nicht so enthusiastisch zurückkehrte, wie wir uns das vorgestellt hatten, lag an einem anderen Grund:

“Ich fand Manila enttäuschend unexotisch. Jeder spricht englisch, 80% sind Christen, alle elegant gekleidet, das Essen ist eher international. Außerdem gibt es nur wenige Sehenswürdigkeiten und der Verkehr ist so gigantisch, dass man mehrere Stunden braucht, wenn man mal schnell irgendwo hin will.”, sagt Völcker, der ja nicht nur als Schreiner-Mitarbeiter nach Manila reiste, sondern auch als interessierter Tourist. “Ich hatte da einfach eine ganz andere Erwartungshaltung.”

Manila ist allerdings eine hervorragende Business-Stadt, berichtet Völcker: “Die Infrastruktur ist sehr gut. Auch das Hotel war super. Und überall gibt es schnelles W-Lan.” Doch zum Sightseeing würde ich mir eine andere Stadt suchen.”

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.