Die 1-Cent-Münze als Vergleich für die Miniatur-Verhältnisse: Zur Vermeidung von Lichtstreuung wird ein schwarzes „LightShield“ (Markierung) verbaut. Ein winziges Klebestanzteil von Schreiner ProTech fixiert es zusätzlich.

Blogserie Bonding: Beitrag 9

Megatrend Miniaturisierung: Das bisher kleinste Klebestanzteil von Schreiner ProTech

Nichts ist unmöglich, lautet ein bekannter Werbespruch, den sich nun auch Schreiner ProTech auf die Fahnen schreiben kann. Auf eine Kundenanfrage hin entwickelte unser Geschäftsbereich zur Fixierung eines Bauteils das kleinste Klebestanzteil, das jemals bei der Schreiner Group realisiert wurde.

Für den Rekord im Miniformat verantwortlich zeichnen die Tüftler und Querdenker im Hause Schreiner, die sich von den gängigen Standards nicht bremsen ließen und in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden eine innovative Lösung fanden.

Zur Vermeidung von Lichtstreuung verbaut der Kunde ein sogenanntes „LightShield“. Da das medizinische Endprodukt, welches der Patient am Körper trägt, seit Kurzem einen Falltest über 1,6 Meter überstehen muss, sollte ein winziges Klebestanzteil eine zusätzliche Fixierung des Bauteils sicherstellen. „Ursprünglich waren zwei Klebeflächen mit den Abmessungen ca. 2,3 x 2,5 mm angedacht“, erzählt Vertriebsingenieur Michael Lamke von Schreiner ProTech. Zusichern konnte er zunächst jedoch nur die minimale Fläche von 4 x 4 mm – kleinere Präzisionsstanzteile hat die Schreiner Group bisher nie hergestellt. „Durch die Mini-Abmessungen war die Herstellbarkeit mit einem hohen Risiko verbunden. Zusammen mit dem Kunden haben wir in der Folge ein Produktdesign erarbeitet, welches einerseits den gewünschten Kundennutzen erfüllt und andererseits prozesssicher produziert werden kann“, erinnert sich Lamke.

Am Ende des Entwicklungsprozesses wurden die Kundenerwartungen sogar übertroffen: Durch eine trickreiche Veränderung der physikalisch begrenzten Fertigungsprozesse und die Verwendung einer hochpräzisen Spezial-Stanzanlage konnte eine noch kleinere Lösung realisiert werden, welche die gewünschten Anforderungen erfüllt.

Schreiner ProTech setzt sich in einer Blogserie mit allen Aspekten rund um das Thema Kleben als Verbindungslösung auseinander. Dabei ging es um folgende Fragen: Was muss Klebstoff eigentlich können und wie funktioniert eine Verklebung? Wann sollte man kleben und wie unterscheiden sich Flüssig– und Haftkleben? Worauf kommt es bei der Klebstoffauswahl an? Welche Zusatzfunktionen sind durch selbstklebende Stanzteile möglich? Zudem wurden konkrete Beispiele aus verschiedenen Branchen und verschiedene Arten der Anwendung aufgezeigt. Ein Video veranschaulichte, wie eine Anlage zur Applikation der selbstklebenden Stanzteile funktioniert.

Eine Übersicht über alle Beiträge unserer Blogserie zum Thema Bonding finden Sie unter: http://www.schreinergroup-blog.com/category/themen/produktetechnologien/bonding/

Weitere Informationen zu Schreiner ProTech unter www.schreiner-protech.com

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This post is also available in: Englisch