Industrie 4.0 kann kommen

Als wirtschaftspolitische Initiative unserer Bundesregierung ist Industrie 4.0 in aller Munde. Doch nicht nur hierzulande beschäftigen sich namhafte Vertreter aus der Wirtschaft damit, wie die intelligente Fertigung der Zukunft aussehen könnte. Auch in Österreich gibt es Seminare und Podiumsdiskussionen zu diesem Thema. Mit über 600 Fachveranstaltungen pro Jahr ist der Business Circle das größte Konferenzunternehmen Österreichs. Am 27. April fand eine Fachtagung des Business Circle in Wien statt. Auf der hervorragend organisierten Veranstaltung trafen sich über 30 Führungskräfte und Geschäftsführer bedeutender österreichischer Unternehmen.

Wie angekündigt, wurde die Schreiner Group durch Stephan Tutass, unseren Supply Chain Manager vertreten. In seinem Fachvortrag gemeinsam mit Herrn Schneider von unserer Partnerfirma ATOSS referierte er über Industrie 4.0: „Gerade produzierende Unternehmen müssen sich intensiv mit der Digitalisierung der Industrie beschäftigen, um in Zukunft die stetig steigenden Anforderungen an Flexibilität, Qualität und Kundenorientierung erfüllen zu können.“

Dabei gewinnen intelligente Informations- und Kommunikationstechnologien zunehmend an Bedeutung und ermöglichen vernetzte, dezentrale und echtzeitfähige Produktions- und Logistiksysteme. Schon heute bietet die Schreiner Group entsprechende Lösungen dank der innovativen Technologien von Schreiner LogiData. Unsere Kunden sind für den Weg hin zum Industrie 4.0-Unternehmen bestens gewappnet.

Auf der anderen Seite identifizieren wir als produzierendes Unternehmen auch die Potenziale in der eigenen Wertschöpfungskette, um Prozesse noch effizienter und schneller zu machen. Insbesondere in der Flexibilisierung der Produktionsarbeit setzen wir auf die innovative Softwarelösung von ATOSS.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.