Intertraffic 2016

Intertraffic 2016: RFID und Security Labels

Auf der Intertraffic in Amsterdam geht es in dieser Woche um die Themen Infrastruktur, Verkehrsmanagement, Sicherheit und Parken. Mit dabei sind unsere Kollegen von Schreiner PrinTrust mit ihren innovativen Etikettenlösungen für effizientes Fahrzeugmanagement.

Im Fokus stehen ein zukunftsweisender ((rfid))-Parkausweis und das ((rfid))-Windshield Label Global Secure. Es bietet eine sichere automatische Fahrzeugerkennung (AVI) mit Verschlüsselung und Fälschungsschutz. Mit dem neu entwickelten ((rfid))-Parkausweis hingegen lassen sich Fahrzeuge automatisch von außen identifizieren. Er ersetzt den klassischen Anwohner-Parkausweis und ermöglicht den Ordnungsbehörden eine effiziente Überprüfung mittels RFID-Lesegerät. Was unsere Experten für Sicherheit und Authentifizierung außerdem an in Halle 3 (Stand 03.422) zeigen, haben wir hier zusammengefasst:

Plaketten
Plaketten dokumentieren im behördlichen Umfeld Berechtigungen oder dienen als Prüfnachweis, beispielsweise für die HU.

Drittes KFZ-Kennzeichen
Das dritte KFZ-Kennzeichen dient als manipulationssichere Zulassungskennzeichnung hinter Glas.

Feinstaubplakette
Die Feinstaubplakette ist eine Hinterglas-Plakette zur Kennzeichnung emissionsarmer Fahrzeuge.

PIN Schutz für Dokumente – PIN Safe
PIN Safe bietet höchste Sicherheit für den PIN Versand.

Transfersiegel
Transfersiegel bieten einen hohen Manipulations- und Fälschungsschutz und werden etwa als Dokumentenklebesiegel, AU-Siegel oder Gas-Siegel für die KFZ-Zulassung genutzt.

((rfid))-Ausweis Label
Das ((rfid))-Ausweis Label ermöglicht die automatisierte Überprüfung von Ausweisen und Dokumenten.

Vignetten und Hinterglaskennzeichnung
Vignetten sind fälschungssichere, gebührenpflichtige Kontrollmarken für die Hinterglasverklebung.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This post is also available in: Englisch