Unsichtbar und interaktiv: Das NFC-Typenschild

Weltweit sind ca. 4 Milliarden Smartphones mit integriertem NFC-Reader im Einsatz, alle großen Mobiltelefonanbieter haben mehrere NFC-Varianten im Portfolio. Diese Ausgangslage bietet viele Vorteile für eine innovative Art der Produktkennzeichnung!

Das Wartungspersonal liest die Servicehistorie aus und ergänzt neue Daten. Endkunden werden direkt auf eine Website mit maßgeschneiderten Informationen zum Gerät geleitet.

Beispiel Waschmaschine: Das Wartungspersonal liest die Servicehistorie aus und ergänzt neue Daten.

Die Abkürzung NFC steht für Nahfeldkommunikation (Near Field Communication) und ermöglicht den kontaktlosen Austausch von Daten per Funktechnik über kurze Distanzen von wenigen Zentimetern. Bisher kommt diese Technik vor allem für bargeldlose Zahlungen kleiner Beträge zum Einsatz. Doch die Experten aus dem Competence Center Schreiner LogiData haben die Idee weiter gesponnen: Um ein modernes Elektronikprodukt wie Waschmaschine oder Staubsauger für den Servicedienstleister und den Endnutzer optimal erfassbar zumachen, kann der „normale“ Typenschildaufkleber durch ein NFC-Typenschild ersetzt werden. Im Inneren des Labels verbirgt sich dabei ein Datenträger, der mit einem NFC-fähigen Smartphone ausgelesen und durch weitere Informationen ergänzt werden kann. „Für den Hersteller entstehen dadurch völlig neue Interaktionsmöglichkeiten sowohl mit den Servicekräften als auch mit den Kunden“, erklärt Frank Linti, Business Development Manager RFID von Schreiner LogiData.

Und wer genau profitiert davon? Zum Beispiel das Wartungspersonal: Es liest mit der Smartphone-App die Serviceparameter aus und ergänzt etwaige Reparaturen etc. Dadurch ist eine lückenlose Service-Historie sowohl am Gerät als auch in der Datenbank möglich, ohne spezielle Lesegeräte zu brauchen. Hinterlegte Weblinks leiten das Personal zudem direkt auf die Produktseite, wo sich Schaltpläne, passende Ersatzteile oder Serviceanweisungen finden. „Außerdem bekommt das E-Marketing einen neuen Kanal zur direkten Kundenansprache. Liest der Endverbraucher das NFC-Typenschild aus, gelangt er direkt auf die passende Homepage. Dort findet er aktuelle Angebote, Infos zum Produkteinsatz, zu Verbrauchsmaterialien, Garantiedienstleistungen und vieles mehr. Innovative Unternehmen erhalten also mit dem NFC-Typenschild die Möglichkeit, mit ihren Endkunden in den Dialog zu treten und weitere Leistungen und Produkte anzubieten“, ergänzt Frank Linti.

Beispiel Staubsauger: Über das NFC-Typenschild kann der Endkunde beispielsweise direkt passende Beutel nachbestellen.

Beispiel Staubsauger: Über das NFC-Typenschild kann der Endkunde beispielsweise direkt passende Beutel nachbestellen.

Ein großer Pluspunkt des NFC-Etiketts ist zudem die universelle Integration in das Gerät: Es kann unsichtbar eingebaut werden, es funktioniert auf allen Oberflächen, es ist durch Kunststoff, Holz und Glas lesbar. Das lässt den Designern die Freiheit, sich auf das Produktdesign zu konzentrieren und erst später den Ort des Etiketts festzulegen. Wo der Endnutzer die hinterlegten Informationen auslesen kann, erfährt er über einen individuellen optischen NFC-Lesepunkt. Das NFC-Etikett selbst ist beispielsweise auf der Innenseite des Gehäuses versteckt.

In einer Blogserie stellt der Geschäftsbereich Schreiner ProTech derzeit innovative Möglichkeiten moderner Produktkennzeichnungen vor. In den vergangenen Wochen ging es um innovative Typenschilder, die zugleich Schutz vor Fälschung beziehungsweise Schutz vor Manipulation bieten. Im Fokus standen außerdem Kombi-Label, das Kleben auf schwierigen Untergründen wie Öl, RFID-Kennzeichnungen sowie die Geheimnisse der Getriebekennzeichnung. Themen in nächster Zeit werden u. a. Klapplaminate sowie Lösungen für Herausforderungen Dampfstrahl- und Acetonbeständigkeit sein.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This post is also available in: Englisch