Chen Jianqing, General Manager des Industrieparks Fengxian, Thomas Köberlein, Geschäftsleiter von Schreiner ProTech, Roland Schreiner, Geschäftsführer der Schreiner Group, und Jamie Long, General Manager der Schreiner Group Ltd. China, eröffnen die neue Produktion in Fengpu.

Chen Jianqing, General Manager des Industrieparks Fengxian, Thomas Köberlein, Geschäftsleiter von Schreiner ProTech, Roland Schreiner, Geschäftsführer der Schreiner Group, und Jamie Long, General Manager der Schreiner Group Ltd. China, eröffnen die neue Produktion in Fengpu.

Schreiner goes China: Grand Opening für Geschäftsbereich Schreiner ProTech

Mit einem traditionellen Löwentanz und einer Darbietung bayerischer Schuhplattler weihte Schreiner ProTech letzte Woche den neuen Produktionsstandort im chinesischen Fengpu, südlich von Shanghai, ein. Bereits seit Oktober 2015 produziert dort der Geschäftsbereich der Schreiner Group Etiketten für die Solarindustrie. Nun kommen die ersten Aufträge für Kunden aus der Automobil- und Elektronikindustrie hinzu.

Der Beginn einer eigenen Produktion ist ein Meilenstein für die Internationalisierung der Schreiner Group, sagte Geschäftsführer Roland Schreiner in seiner Eröffnungsrede. Damit will das Unternehmen noch näher an seinen Kunden sein, um noch schneller und flexibler auf deren Anforderungen reagieren zu können und den chinesischen Markt zu unterstützen.

Spitzenqualität auf Schreiner-Niveau

„Unser oberstes Ziel ist, dass hier in Fengpu das gleiche Spitzenniveau herrscht wie in Deutschland“, betonte Schreiner. „Wir arbeiten hier nach denselben Prozessen, mit demselben Qualitätsmanagement, denselben Zertifikaten und importieren das gleiche Rohmaterial wie an unserem Hauptsitz bei München.“ Zwischen der Produktion in China und Deutschland gäbe es bei der Schreiner Group keinen Unterschied, machte der Geschäftsführer deutlich.

Es sei die wichtigste Selbstverpflichtung des Unternehmens, hob auch Thomas Köberlein, Geschäftsleiter von Schreiner ProTech, hervor, zu 100 Prozent „German Quality“ in China zu fertigen und zu liefern. „Dazu gehören allerneueste Technologien und die gleichen Hightech-Maschinen wie in Deutschland, vor allem aber auch deutsche Knowhow-Träger, die die Prozesse und Qualitätskriterien 1 zu 1 nach China übertragen und hier verankern.“

Im ersten Schritt wird sich Schreiner ProTech im chinesischen Fengpu auf fünf Produktfamilien konzentrieren. Dazu zählen wasserdichte und atmungsaktive Druckausgleichselemente, Airbag-Cover als Abdeckung für Airbag-Module, Inflatable Curtain Tapes, die Airbags im gefalteten oder gerollten Zustand halten, Schutzfolien sowie Pre- bzw. PolyScript-Labels für verschiedene anspruchsvolle Anwendungen.

Die neue Mannschaft besteht aus deutschen und chinesischen Kollegen. „Ich bin überzeugt, dass wir in der Zusammenarbeit eine Menge Synergien ausschöpfen können, um unsere anspruchsvollen Projekte mit größtem Elan zu verwirklichen“, so Schreiner abschließend.

Unter dem Motto „Inspired by Tradition, Built for Innovation“ wurde die neue Produktion bei einem bayerisch-chinesischen Festakt mit über 100 geladenen Gästen eröffnet.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.