Beiträge

Gestohlen, umverpackt, illegal wieder befüllt und umetikettiert: Oft ist es auf den ersten Blick nicht ersichtlich, ob es sich bei einem Arzneimittel um eine Kopie handelt. Viele Fälscher haben ihre Fertigkeiten derart perfektioniert, dass sogar Zoll und Polizei hinters Licht geführt werden könnten. Vermeintlich einfach zu fälschen scheint das unscheinbar wirkende Covert-Hologram Seal – doch wenn es geöffnet wird, kommt ein Effekt zum Vorschein, mit dem kein Fälscher rechnet.

Im September 2017 wurde zum zehnten Mal die “Operation PANGEA” durchgeführt – eine von Interpol koordinierte Aktion gegen den Handel mit gefälschten und illegalen Arzneimitteln im Internet, an der sich über 100 Staaten beteiligten. Beschlagnahmt wurden 25 Millionen illegale und gefälschte Arzneimittel im Wert von über 50 Millionen US-Dollar. Eine Rekordzahl, die eine schnelle und sichere Authentifizierung eines Originalprodukts für Zoll, Ärzte, Apotheker und Endkunden erfordert.

Um gefälschte Arzneimittel auf den Markt zu bringen, wählen Produktpiraten oft eine simple jedoch bedrohliche Methode: Sie öffnen die Verpackung und tauschen den Inhalt aus. Ist die Medikamentenverpackung mit einem herkömmlichen Etikett verschlossen, schneiden es die Produktfälscher einfach durch und überkleben es erneut – vom Patienten bleibt das oft unbemerkt. Das Cut-Through-Indicator Seal macht Fälschern jedoch einen Strich durch die Rechnung.

„Normen entwickeln diejenigen, die sie später anwenden.“ Das ist einer der Grundsätze des Deutschen Instituts für Normung (DIN). Deshalb sitzt zum Beispiel Günther Galfe, Leiter unseres Geschäftsbereichs Schreiner PrinTrust, im Arbeitsausschuss „Maßnahmen gegen Produktpiraterie“. In diesem Kontext hat er seine umfassende Expertise bei der Erstellung eines Leitfadens für die Erstellung von Schutzkonzepten gegen Produktpiraterie, unlauteren Nachbau und Handel illegaler Waren eingebracht.

In Europa hat unser Geschäftsbereich Schreiner MediPharm sein neues Booklet-Label mit integriertem Sicherheitssiegel und digitalen Features Anfang Februar bereits erfolgreich auf der Pharmapack in Paris präsentiert. Nun steht Mitte März im Rahmen der Interphex in New York auch der Launch für den US-Markt an

Technologien gegen Produktpiraterie & Knowhow-Diebstahl: Unter diesem Motto findet Anfang Juni in Frankfurt am Main ein Anwendertag für Fach- und Führungskräfte von VDMA-Mitgliedsunternehmen statt. Vor Ort ist unser Kollege André Siebeneicher von Schreiner ProSecure und hält dort einen Vortrag rund um das Thema zuverlässige Echtheitsprüfung.

Dass Produkt-und Markenschutz in der Industrie 8 Milliarden Euro Schaden anrichten, haben wir in unserem Beitrag zum Originalitätsschutz gezeigt. Was uns außerdem nachdenklich macht: Der Großteil der Befragten einer VDMA-Studie ist mit den vorhandenen Sicherheitslösungen nicht vertraut oder denkt, sie wären ungeeignet.

Am Montag öffnete die weltweit wichtigste Industrie-Messe in Hannover ihre Tore. Im letzten Jahr informierten sich rund 180.000 Besucher über aktuelle Trends und Innovationen. Damit trifft sich nicht nur das Who is who der Investitionsgüter-Branche, sondern auch einer der wichtigsten Industriezweige Deutschlands.

Egal ob Küchenmaschine, Medikamente, Bremsblöcke oder Sportschuhe – Produktfälschungen betreffen nahezu jede Branche. Die vermeintlichen Originale in minderwertiger Qualität untergraben das Vertrauen der Kunden und können schlimmstenfalls ihre Gesundheit gefährden. Thomas Völcker berichtet von der Problematik im Video.